Rocketcress

Barbarakraut macht sich nicht nur dekorativ in einem Strauß aus Wild- und Wiesenblumen, das Kraut wurde früher wegen seiner Inhaltsstoffe und vor allem wegen dem hohen Gehalt an Vitamin C und vielen Bitterstoffen als gesundmachende Pflanze geschätzt und gegessen.

Geschmack. Am ehesten ist der Geschmack zu vergleichen mit Kresse, die Blätter sind würzig, leicht pfeffrig scharf. Begründet wird die Schärfe des Barbarakrauts mit den enthaltenen Senfölen.

Wirkung. Wegen dem hohen Vitamin C-Gehalt gilt Barbarakraut als effektiver Vitaminspender. Die weiteren Inhaltsstoffe unterstützen zudem die Blutreinigung. Ferner fördern die enthaltenen Bitterstoffe den Appetit sowie Stoffwechsel- und Verdauungsvorgänge im Magen und Darm. Daneben ist Barbarakraut von wundheilender Wirkung, verwendet in Form von Aufgüssen, Auszügen oder Tinkturen.

en_USEN
de_DE_formalDE en_USEN