Eisenkraut

Die Pflanze hatte im Volksglauben der Römer und Gallier magische Kraft und schützte gegen Verwundung durch eiserne Waffen. Auch der deutsche Name bringt dies zum Ausdruck.

Geschmack. Eisenkraut hat einen recht bitteren Geschmack und wird daher nur selten in der Küche verwendet. Gelegentlich wird es zum Würzen von deftigen Fleischgerichten verwendet.

Wirkung. Neuere Studien verstärken die Theorie, dass einige der Inhaltsstoffe angstlösende und sedierende Wirkungen auf unseren Organismus ausüben. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen hier die Bitterstoffe und Flavonoide, die dem Eisenkraut entzündungshemmende, entwässernde, auswurffördernde, schleimlösende und krampflösende Heilwirkungen verleihen.

de_DE_formalDE
en_USEN de_DE_formalDE