Löwenzahn

Der Löwenzahn ist in Deutschland auch als Butterblume oder Pusteblume bekannt. Seinen Namen verdankt er seinen langen, zackigen Blättern, die an die Zähne eines Löwen erinnern.

Geschmack. Der Geschmack der Löwenzahnblätter ist aufgrund der enthaltenden Bitterstoffe leicht herb mit einer interessanten würzigen Note. Je älter die Blätter werden, umso bitterer schmecken sie in der Regel.

Wirkung. Auch heute noch wird der Löwenzahn im naturmedizinischen Bereich für zahlreiche Beschwerden verwendet. Medizinisch sind vor allem die in Kraut und Wurzel enthaltenden Bitterstoffe von Bedeutung, die vor allem bei Beschwerden im Magenbereich sowie bei allgemeinen Verdauungsstörungen eingesetzt werden. Getrocknete Löwenzahnblätter gelten als probates Hausmittel bei leichten bis mittleren Leber- und Gallenbeschwerden. Die Wirkung von Löwenzahn kann daher appetitanregende, stoffwechselanregende, entwässernde, krampflösende, magensaftanregende, entzündungshemmende und harntreibend Eigenschaften und Heilwirkungen aufweisen.

de_DE_formalDE
en_USEN de_DE_formalDE